Ashurst advises Aberdeen on acquisition of residential units in Frankfurt s Schonhof district

Diamond shaped concrete wall

    Ashurst hat die Aberdeen Standard Investments Deutschland AG (Aberdeen) beim Erwerb von zwei Baufeldern im Frankfurter Schönhof-Viertel beraten. Der Ankauf von Wohnentwickler Instone Real Estate (Instone) erfolgt im Rahmen eines Forward-Deals für einen Immobilienfonds von Aberdeen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

    Auf den von Aberdeen erworbenen Baufeldern entstehen rund 24.000 m2 Wohnfläche in 314 Wohneinheiten, zwei Tiefgaragen mit insgesamt 194 Pkw-Stellplätzen sowie eine Kindertagesstätte. Die Bauanträge sollen im ersten Quartal 2022 eingereicht werden. Beim Schönhof-Viertel auf dem ehemaligen Siemens-Areal in Bockenheim handelt es sich um eine der größten Wohnentwicklungen Frankfurts. Instone und die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt entwickeln gemeinsam bis 2026 auf 15 Baufeldern etwa 2.000 Wohnungen. Ferner entstehen Einzelhandels- und Gewerbeflächen, fünf Kindertagesstätten, eine Grundschule sowie ein Park. Für das Quartier werden eine hohe architektonische Vielfalt und Qualität sowie eine nachhaltige Bauweise angestrebt.

    Das Ashurst-Team beriet unter Federführung von Partnerin Dr. Liane Muschter. Sie wurde unterstützt von Associates Raphaela Schmidt und Susanne Schaad sowie den Transaction Lawyers Isabella Strauß und Dominic Boeschen (alle Immobilienrecht). Zu steuerrechtlichen Aspekten berieten Partner Dr. Anders Kraft sowie Associate Steffen Bellmann, Senior Associate Ilka Breuer war zum Investmentrecht involviert.