The PDF server is offline. Please try after sometime.

Ashurst hat heute die Wiederernennung von Paul Jenkins als Global CEO der Kanzlei bekannt gegeben. Paul Jenkins, der Ashurst seit 2016 leitet, wird am 1. November 2022 eine weitere vierjährige Amtszeit antreten, die am 31. Oktober 2026 endet.

„Im Namen des Boards freue ich mich, Paul Jenkins' Wiederernennung als Global CEO für eine dritte Amtszeit bekannt zu geben“, so Karen Davies, Global Chair. „Paul Jenkins hat hervorragende Arbeit bei der Führung von Ashurst geleistet, insbesondere in den vergangenen zwei Jahren während der Pandemie und vor dem Hintergrund wachsender Herausforderungen für unsere Mandanten und der Umbrüche in der Rechtsbranche selbst. Ich bin zuversichtlich, dass er die Kanzlei auch in der nächsten Wachstumsphase erfolgreich führen wird.“

Karen Davies führte weiter aus, Board und Partner von Ashurst seien stolz auf die Erfolge der Kanzlei in den letzten fünf Jahren (siehe unten aufgeführt), und verwies auf den starken Wachstumskurs und die Dynamik der Kanzlei in allen operativen Märkten.

„Unter Paul Jenkins' Führung hat Ashurst in den vergangenen fünf Jahren ein Umsatzwachstum von 40 % erzielt, mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von mehr als 7 %. Dieses beträchtliche Wachstum wurde durch eine klare Vision und Ausrichtung der Kanzlei sowie eine disziplinierte strategische Planung erreicht. Dazu gehörten die Schärfung des sektoralen Schwerpunkts der Kanzlei, die Stärkung unserer Kapazitäten in Schlüsselmärkten und die Konzentration auf unsere Mandanten und Mitarbeiter. Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion waren eine besondere Priorität, ebenso wie das Vorantreiben unserer Agenda für verantwortungsvolles Handeln und Nachhaltigkeit.“

Zu seiner Wiederernennung meinte Paul Jenkins: „Ich freue mich sehr über meine erneute Ernennung zum Global CEO. Im Jahr 2022 feiert Ashurst sein 200-jähriges Bestehen. Ich fühle mich daher besonders geehrt, dass meine Wiederernennung mit diesem prestigeträchtigen Zeitpunkt für unsere Kanzlei zusammenfällt.

Ich habe große Ambitionen für die Kanzlei, freue mich auf die vor uns liegenden Chancen und bin zuversichtlich, dass Ashurst seinen Wachstumskurs fortsetzen wird. Wir verfügen über eine starke globale Plattform, eine kollaborative und progressive Kultur mit einem klaren Fokus auf unsere Mandanten und unsere Mitarbeiter.“

Paul Jenkins merkte ferner an, dass es zu Beginn seiner neuen Amtszeit eine Reihe von Herausforderungen zu bewältigen gilt.

„Wie jedes andere Unternehmen wird auch Ashurst im Jahr 2022 und darüber hinaus mit den nachhaltigen Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen haben. Die weitere Anpassung an die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie wird von entscheidender Bedeutung sein, einschließlich der Priorisierung der Gesundheit und des Wohlbefindens unserer Mitarbeiter und der Förderung neuer Arbeitsweisen.

Wir konzentrieren uns auf die Erschließung von Wachstum für unsere Mandanten und sehen Chancen in allen unseren fünf Schwerpunktbereichen, die sich aus den erheblichen Investitionen unserer Mandanten in Nachhaltigkeit, Energiewende, digitale Transformation und neue digitale Assets ergeben. Die Wachstumschancen deuten auf eine Zukunft hin, die sich stark von der Vergangenheit unterscheidet.“

Während Paul Jenkins' Amtszeit als Global CEO wurden erhebliche Investitionen in Ashurst Advance und Ashurst Consulting getätigt. Das NewLaw-Geschäft von Ashurst Advance ist kontinuierlich gewachsen, hat seine Größe jedes Jahr fast verdoppelt und leistet einen sehr starken Beitrag zum Geschäft der Kanzlei.

Ashurst Consulting wurde 2020 gegründet und übertrifft mit 60 Beratern und einem Umsatz von über 10 Millionen Pfund in diesem Geschäftsjahr alle Erwartungen. Für die nächsten 12 Monate wird ein weiteres deutliches Wachstum erwartet.

Ashurst ist auf dem besten Weg, sein finanzielles Wachstum im Geschäftsjahr 2022 fortzusetzen, aufbauend auf den starken Ergebnissen des letzten Geschäftsjahres. Die im Juli 2021 bekannt gegebenen Ergebnisse markieren das fünfte Jahr in Folge, in dem die Kanzlei unter Paul Jenkins' Führung ein Umsatzwachstum verzeichnen konnte.

Zu den Erfolgen der letzten 5 Jahre gehören:

Märkte und Mandanten

  • 40 % Umsatzwachstum über einen Zeitraum von fünf Jahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von mehr als 7 %.
  • Wir haben unsere Stärken und unsere Führungsposition in den Bereichen Banks & Private Capital, Infrastructure, Energy & Resources, Digital Economy und Real Estate weiter ausgebaut, wobei mehr als 80 % des Umsatzes jetzt in diesen fünf vorrangigen Sektoren erreicht werden. 
  • Erzielen eines Umsatzwachstums von 30 % in Kontinentaleuropa seit dem GJ20 und eines Umsatzwachstums von 17 % in Asien entsprechend unserer strategischen Planung.
  • Fortgesetzte Umgestaltung des Betriebsmodells der Kanzlei, einschließlich Investitionen in neue Bürokonfigurationen in Glasgow, Peking, Brüssel, Melbourne und Canberra, wodurch unsere Bürofläche seit dem GJ19 im Einklang mit unserer strategischen Planung um 10 % reduziert wurde.
  • Betrieb von 29 Büros (Eröffnung von Los Angeles im Jahr 2020, Dublin im Jahr 2021).
  • Erhebliche Steigerung der organisatorischen Reife durch die Einführung neuer Risikomanagement-Rahmenwerke und Investitionen in eine neue Technologie-Infrastruktur. 

Menschen und Kultur

  • Erreichung des Ziels von 30 % Frauen in Führungspositionen, mit 50 % im globalen Executive Team der Kanzlei und 61 % in leitenden Positionen im Bereich Business Services (gegenüber einer Zielvorgabe von 50 %).
  • Erhöhung des Anteils von Frauen in der Partnerschaft – 79 % der im GJ22 beförderten Partner waren Frauen.
  • Inkraftsetzung eines Aktionsplans zu Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion mit entsprechenden Zielen für 2026.
  • Einführung des Partnerprogramms „Committed to Change“ (Vielfalt) im Jahr 2017 mit mehr als 150 Führungskräften in unseren weltweiten Niederlassungen, die sich für den Wandel engagieren. 
  • Umsetzung einer wegweisenden globalen Richtlinie für Elternzeit, um berufstätige Eltern besser zu unterstützen.
  • Einführung flexibler Arbeitsmöglichkeiten, um bessere Bedingungen für unsere Mitarbeiter zu schaffen.

Verantwortungsvolles Handeln

  • Inkraftsetzung des Aktionsplans gegen moderne Sklaverei, der spezifische Ziele festlegt, um die Kanzlei in die Lage zu versetzen, dieses wichtige globale Thema aufzugreifen.
  • Bekanntgabe unserer Nachhaltigkeitsziele, um unsere Kultur der Nachhaltigkeit in der Kanzlei noch weiter auszubauen.
  • Erhebliche Pro-Bono-Investitionen mit über 1.100 Partnern und Mitarbeitern weltweit, die 56.000 Pro-Bono-Stunden auf 670 Pro-Bono-Mandaten geleistet und 30 Pro-Bono-Kliniken und -Secondments unterstützt haben.
  • Ausweitung unserer Pro-Bono-Unterstützung auf die Pazifischen Inseln, um rechtlichen Bedarf in der Region zu decken.
  • Fortgesetzte Investitionen in unser Pro-Bono-Rechtsreformprojekt (mehr als 20.000 Stunden in den letzten 4 Jahren), das darauf abzielt, die wachsende Lücke in der Rechtsberatung zu schließen.

Key Contacts

Wir bieten weltweit exzellente, wirtschaftlich relevante Rechtsberatung, die auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Mandanten zugeschnitten ist.

Keep up to date

Sign up to receive the latest legal developments, insights and news from Ashurst.  By signing up, you agree to receive commercial messages from us.  You may unsubscribe at any time.

Sign up
Get Started
WORLD MAP
  • REGION
  • OFFICE

        Login

        Forgot password? Please contact your relationship manager to find out more about our client portal.
        Ashurst Loader