News, Deals & Awards

Ashurst berät die Telxius Telecom bei ihrer Vereinbarung mit der Telefónica Deutschland Holding AG (Telefónica), mit der Telxius für 1,5 Milliarden Euro etwa 10.000 Mobilfunkstandorte erwirbt und sich verpflichtet, 2.400 neue Standorte zu erschließen. Telxius festigt damit seine Stellung als eines der führenden weltweit tätigen unabhängigen Infrastrukturunternehmen und stärkt seine Präsenz in Deutschland, Europas größtem Telekommunikationsmarkt.

The PDF server is offline. Please try after sometime.

Telxius finanziert den Erwerb zu 90% über eine Kapitalerhöhung, die von den derzeitigen Aktionären im Verhältnis zu ihrer Beteiligung an dem Unternehmen gezeichnet wird, sowie intern erwirtschaftete Mittel, während die restlichen 10% durch eine Erhöhung der Finanzverbindlichkeiten aufgebracht werden. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden und wird in zwei Phasen unterteilt, die bis August 2021 abgeschlossen sein sollen. Telxius wird dann über mehr als 32.800 Mobilfunkstandorte in sechs Ländern Europas und Lateinamerikas verfügen. Diese Investition wird Telxius zudem eine gute Position beim zukünftigen 5G-Einsatz sichern.

Telxius wurde durch ein internationales Ashurst-Team aus drei Ländern unter der Leitung von Client Relationship Partnerin Amanda Hale beraten. Das Frankfurter Team beriet zu gesellschaftsrechtlichen, regulatorischen und wettbewerbsrechtlichen Fragen, während die Teams aus London und Sydney zu den langfristigen Mietverträgen berieten, nach denen Telefónica Zugang zu den veräußerten Masten erhält, sowie zu dem Built-to-Suit (BTS) Agreement, nach dem Telxius die 2.400 neuen Masten errichten wird. In London berieten die Begründer des Digital Economy-Teams, Nick Elverston und Amanda Hale, sowie Senior Associate Noah Hong. In Deutschland beriet ein Team unter Federführung von Partner Dr. Benedikt von Schorlemer und Dr. Maximilian Uibeleisen mit Unterstützung von Partner Dr. Michael Holzhäuser, Dr. Gerrit Clasen, Dr. Andreas Mauroschat sowie Counsel Holger Mlynek und Juditha von der Heydt. Ferner waren Senior Associate Dr. Valentin Pfisterer, die Associates Dr. Simon Groneberg, Dr. Max-Niklas Blome, Jan Ischreyt und Quynh Anh Le sowie Transaction Lawyer Kathrin Meier unterstützend tätig. Partner Tim Brookes leitete das australische Team, dem Senior Associate Kanin Lwin angehörte.

Nick Elverston, stellvertretender Leiter des Digital Economy Transactions-Teams, kommentierte:

"Diese Transaktion ist sowohl für Telxius als auch für Ashurst sehr wichtig. Sie ist Teil des sich beschleunigenden Trends im Bereich digitaler Infrastrukturdeals. Es war großartig, ein internationales Team ins Leben rufen zu können, um diesen Deal innerhalb sehr kurzer Zeit erfolgreich abzuschließen, wobei in Schichten auf beiden Hälften der Erdkugel gearbeitet wurde, und all dies während des Corona-Lockdowns im Home Office."

Der Telxius-Deal gehört zu einer Reihe von Transaktionen im Bereich digitale Infrastruktur, in denen Ashurst tätig war, darunter bei der Beratung von Brookfield Infrastructure zum Erwerb von Kontrollbeteiligungen an der Wireless Infrastructure Group in Großbritannien und Reliance Jio Infratel in Indien sowie von Facebook zu 2Africa, einem der größten Unterseeprojekte der Welt, das 23 Länder in Afrika, Nahost und Europa verbindet.


Key Contacts

Wir bieten weltweit exzellente, wirtschaftlich relevante Rechtsberatung, die auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Mandanten zugeschnitten ist.

Keep up to date

Sign up to receive the latest legal developments, insights and news from Ashurst.  By signing up, you agree to receive commercial messages from us.  You may unsubscribe at any time.

Sign up
Get Started
WORLD MAP
  • REGION
  • OFFICE

        Login

        Forgot password? Please contact your relationship manager to find out more about our client portal.
        Ashurst Loader